Literatur zu St. Leon-Rot

Im Museum und im Bürgerbüro des Rathauses können Sie folgende Bücher bzw. Broschüren erwerben:

Heimatbuch zur Geschichte von St. Leon-Rot

Abbildung des Buchtitels Heimatbuch zur Geschichte von St. Leon-Rot

Das Heimatbuch wendet sich an alle St. Leon-Roter, die Interesse an der Geschichte ihrer Heimatgemeinde haben, und an Neubürger, die die geschichtlichen Hintergründe St. Leon-Rots kennen lernen wollen.

Das zum Selbstkostenpreis von 35 € angebotene Buch sei jedem heimatgeschichtlich Interessierten empfohlen.

Deutscher Artillerieangriff auf Rot

Mit Hilfe von Zeitzeugen vergegenwärtigte Kuno Schnader vom Arbeitskreis Heimatgeschichte St. Leon-Rot in einer Dokumentation den „Tag des Schreckens“, Ostersonntag 1945. Eine wertvolle Dokumentation über die Schilderungen der Einzelerinnerungen der Zeitzeugen ist entstanden. Diese persönlichen und  emotionalen Eindrücke tragen dazu bei, das Ausmaß der Katastrophe in seiner Wirkweise auf Einzelpersonen und Familien zu verdeutlichen.

 

Die gesamte Dokumentation „Der Tag des Schreckens“ können Sie unter dem Link als ePaper lesen und ausdrucken.

St. Leon-Rot und seine Gemarkung

Die informative Broschüre ist aufgrund jahrelanger Recherchen und Befragungen entstanden. Sie liefert Beiträge für das nächste Heimatbuch und  will dazu beitragen, heimatkundliches Kulturgut zu erhalten und die junge Generation sowie hinzugezogene Mitbürger mit der heimatgeschich-tlichen Entwicklung von St. Leon-Rot vertraut zu machen.
 
Die Broschüre ist gegen eine Schutzgebühr von 4.--€ im Bürgerbüro des Rathauses und im Museum erhältlich.
Text von Kuno Schnader.

Festschrift zur Ersterwähnung St. Leons

Abbildung des Buchtitels der Festschrift zur Ersterwähnung St. Leons

Im Jahre 2007 feiert St. Leon die 850. Wiederkehr der Ersterwähnung im Jahre 1157. Der Arbeitskreis Heimatgeschichte, der sich gründete, um das hiesige Museum zu betreuen, stellte Historisches und Aktuelles in einer Festschrift zusammen. Die Gemeinde hat diese Schrift herausgegeben.

Sie wird gegen eine Schutzgebühr von 2 € abgegeben.

Abbildung des Buchtitels Geschichte der Tabakindustrie in St. Leon-Rot

Geschichte der Tabakindustrie in St. Leon-Rot

Tabakanbau und Zigarrenindustrie spielten in der neueren Geschichte von St. Leon-Rot eine wichtige Rolle. Sie führten dazu, dass die Einwohner Arbeit hatten und durch den Verdienst einen besseren Lebensstandard erreichen konnten.

Das Buch kostet 9.80 €.

Abbildung des Buchtitels Kochen mit römischen Rezepten

Kochbuch mit römischen Rezepten

Köstliche und wertvolle Rezepte aus alten Zeiten können Sie zu einem kleinem Preis von 1,60 € zu erwerben. Die Rezepte wurden von Mitgliedern des Arbeitskreis zusammen gestellt.

Straßen, Wege, Gassen und ihre Namen

Der Arbeitskreis "Heimatpflege" hat unter Federführung von Kuno Schnader, unterstützt von anderen Mitgliedern des Arbeitskreises und von Bürgern der Gemeinde die Broschüre "Straßen, Wege, Gassen und ihre Namen" herausgegeben. Das Bändchen informiert zu allen Bezeichnungen der Verkehrsverbindungen, zeigt Historisches auf und gibt damit auch einen Überblick über Entstehen und Entwicklung der Gemeinde.

Titel der Broschüre

Die Broschüre wird gegen eine Schutzgebühr von 2 € abgegeben.

"Frauenleben im Mittelalter und Frauengestalten in der Ortsgeschichte von St. Leon-Rot"

Die Sonderausstellung „Frauenleben im Mittelalter und Frauengestalten in der Ortsgeschichte von St. Leon- Rot“ mit ihren anschaulichen Begleitheft ist bei näherer Betrachtung eine Würdigung und Wertschätzung der Frauenarbeit im Dienste der Gesellschaft. Mit dem Teilthema „Frauengestalten in der Ortsgeschichte von St. Leon-Rot“ stellt der Arbeitskreis Heimatgeschichte den lokalen Bezug her und verweist auf Erkanfrida, eine Gräfin aus der Region Picardie in Nordfrankreich.
 

Die Broschüre wird gegen eine Schutzgebühr von 2,-- € abgegeben.

"Das Wundermädchen von Roth"

Margaretha Weiß aus Roth, 1529 geboren, Tochter des Seyfried Weiß und dessen Ehefrau Barbara Weissin, verweigert ab ihrem zehnten Lebensjahr jegliche Nahrungsaufnahme und auch das Trinken. Die Nachricht über das sensationelle Ereignis verbreitete sich von der Nordsee bis zum Mittelmeer. Kirche, Medizin, Justiz, Kunst und sogar der Reichstag beschäftigten sich mit dem Geschehen.

Die Broschüre wird gegen eine Schutzgebühr von 2,-- € abgegeben.