Seniorenbüro

Auch in der Gemeinde St. Leon-Rot steigt das Durchschnittsalter ihrer Einwohner. Auf diese demografische Entwicklung hat die Gemeindeverwaltung reagiert und mit der Zustimmung des Gemeinderates eine Stelle geschaffen, die speziell für "Zukunft, Alter und Soziales" zuständig ist.
Die Stelle kümmert sich nicht nur für Belange älterer Einwohner. Zu den Aufgaben gehört es auch, sich um die Versorgung unserer Gemeinde mit Ärzten zu kümmern, um die ärztliche Versorgung im Ort zu sichern.

Seit Juni 2013 ist die Stelle besetzt;  Frau Angelika Adelfang wird sich um das Aufgabengebiet kümmern.
Sie hat folgende Kontaktdaten.

Es wurden bereits erste Ergebnisse der Arbeit veröffentlicht. Zunächst ein "Flyer", der über die Arbeit des Seniorenbüros informiert. Weiter Tipps zur Begegnung und Gestaltung der Freizeit.
Beides kann über die folgenden Links aufgerufen werden.

Gründung einer „Seniorenhilfe“ in St. Leon-Rot – ehrenamtliche Helfer gesucht

Der Gemeinderat der Gemeinde St. Leon-Rot hat in seiner
Sitzung am 29.04.2014 die Gründung einer Nachbarschafts-
hilfe beschlossen.
Die „Seniorenhilfe“ unterstützt mit ehrenamtlichen Helfern
ältere und kranke Menschen im Alltag – z. B. hinsichtlich beim Einkaufen, Spaziergänge, Besuch zu Hause, Begleitung bei Arzt- und Behördengängen. Sie entlastet auch pflegende Angehörige oder kann Patienten nach Krankenhausaufenthalten unterstützen. Die Helfer hören zu und lesen vor, sind da, wenn man sich alleine fühlt, und vieles mehr. Die „Seniorenhilfe“ ergänzt das Angebot der ambulanten Pflegedienste, übernimmt aber keine Kranken- und Altenpflege und soll auch keine Reinigungskraft ersetzen. Die ehrenamtlichen Helfer erhalten eine Entschädigung.
Organisiert wird die Seniorenhilfe durch das Seniorenbüro der Gemeinde St. Leon-Rot.
Möchten Sie bei der „Seniorenhilfe“ mitwirken?
Dazu sollten Sie monatlich bzw. wöchentlich ein paar Stunden Zeit haben, in der Lage sein, auf die Bedürfnisse des Hilfesuchenden einzugehen, kooperationsfähig sein und über anvertraute Informationen Stillschweigen bewahren. Sie erhalten Anleitung und Unterstützung, sind unfall- und haftpflichtversichert und bekommen für Ihre Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung.
Suchen Sie Unterstützung im Alltag? Dann wenden Sie sich ebenfalls ans Seniorenbüro.

Notfallmappe für Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde St. Leon-Rot

Die Mappe dient zum Sammeln von Informationen über persönliche und medizinische Daten, die im Notfall für die Angehörigen von wesentlicher Bedeutung sein können. So können Vordrucke im Bereich Krankenversicherung, Medikamente und ärztliche Behandlungen ausgefüllt werden.
Es gibt auch die Möglichkeit, Daten über Renten und Versorgung, Erwerbstätigkeit, Versicherungen, Fahrzeuge, Finanzen, bestehende Verträge, Mitgliedschaften und Abonnements einzutragen. Man kann aufschreiben, wer im Notfall zu benachrichtigen ist und ob Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung vorliegen.


Die Notfallmappe kann im Bürgerbüro und Seniorenbüro im Rathaus
der Gemeinde St. Leon-Rot gegen eine Schutzgebühr
von einem Euro erworben werden.

Foto: Theo Vetter

Sie stellten die neue Notfallmappe vor: (v.li.) Hauptamtsleiter Markus Zimmermann, die
Seniorenbeauftragte Angelika Adelfang und Bürgermeister Dr. Alexander Eger.