Gemeindehaushalt


Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ist jede Kommune grundsätzlich verpflichtet, vor Beginn des Haushaltsjahres einen Haushaltsplan vorzulegen, der in öffentlicher Sitzung beraten und entschieden wurde. Der Haushalt ist die finanzielle Grundlage des kommunalpolitischen Geschehens in einer Gemeinde für jeweils ein Jahr. In ihm wird festgeschrieben, was die Kommune im nächsten Jahr tun und wofür sie Geld ausgeben will.

Der Haushaltsplan wird nach Verwaltungs- und Vermögensplan getrennt aufgestellt.
Im Verwaltungshaushalt sind die laufenden Einnahmen und Ausgaben dargestellt.
Der Vermögensplan umfasst die vermögenswirksamen Ansätze.

Bis einschließlich 2013 wurde bzw. ist der Haushaltsplan nach kameralistischen Vorgaben aufgestellt. Ab dem Jahr 2014 wird der Plan und die Buchhaltung der Gemeinde auf die Doppik umgestellt.

Zur Information der Einwohner veröffentlicht die Gemeinde auf dieser Seite den vom Gemeinderat beschlossenen Haushaltsplan.


Der Haushaltsplan stellt das Arbeitsprogramm für die Gemeindeverwaltung dar und gibt vor, welche Mittel für welchen Zweck verwendet werden können.

Durch den Haushaltsplan werden jedoch keine Ansprüche gegenüber der Gemeinde begründet.

________________________________________________________________________